zur Startseite
News Tourdaten Suche Gästebuch Credits Download Mitschnitte Impressum
Start :. Tourdaten:. Die Ärzte:. Unrockstar

Die Ärzte am 19.05.2004 in Grefrath

Bericht von Vokuhila


Rod feiert heute seinen 36. Geburtstag. Ohne Geschenk können wir uns da nicht blicken lassen. Anne und ich sammelten alle BHs zusammen, die wir noch opfern könnten und nähten sie zu einer Kette zusammen. Auf die Körbchen haben wir dann 'Happy Birthday du geile Drecksau' geschrieben. Ficksau wäre besser gewesen, muss ich im Nachhinein feststellen. Wir standen halb 8 auf. HALB 8!!! Was tut man nicht alles um in Reihe 1 zu stehen. Ich kann zweifelsohne behaupten, dass wir spätestens jetzt erste Reihe - süchtig sind. Echt schlimm.

Gegen 3 waren wir in Grefrath und wen seh ich: Any aus Leipzig! Es waren schon einige Fans da und sie stand vorne dran. Perfekt. Wir stellten uns dazu und schwitzten in der Sonne. Die Zeit verging diesmal recht schnell. Wir erzählten mit anderen Fans und irgendwann fragte mich eine, wer ich im Board bin. Diese junge Dame war Summer. Wir wollten uns seit Dezember mal auf irgendeinem Konzert treffen und diesmal klappte es. Auch punk_schwedin (Anke) und corazon (Jessi) aus dem Thüringen-Thread waren da. Ich gab erstmal mit meinem Rod-Handy an, um das mich alle beneideten *g* Das ist aber auch schön *schmacht*

Ricky Martin heißt ab heute Tutti. Anys Freundin hatte ihn so getauft und der Name passte einfach besser.

Beim Einlass dann der Schock: Wellenbrecher und weiße Bändchen. Es dauerte ewig bis wir dann drin waren, aber wir hatten noch einen guten Platz in Reihe 1. Any und ich quatschten bis Konzertbeginn und Anne und ich bewarfen uns permanent mit Papierschnipseln. La Vela Puerca waren Vorband. Die machen richtig Spaß. Viel besser als Smoke Blow und Union Youth.

Auch dieses Ärzte-Konzert war gut. Das Publikum sang 'Happy Birthday' für Rod und Bela konnte es sich nicht nehmen, ständig irgendwelche Andeutungen zu machen, dass der Chilene heute Geburtstag hat. An Rods Keyboard hing ein Luftballon und an seinem Mikrofonständer irgendwann unsere BH-Kette, die fast bis zum Boden reichte.

Kurz vor WAMMW stand Farin dann auf einmal hinter Rod und begann sein Geburtstagsständchen zu dem Bela dann auch noch hinzukam. Ein Highlight war diesmal 'Westerland'. Farin unterbrach permanent den Song um das Publikum zu fragen wie es weitergeht: 'Jeden Tag sitz ich am…'? 'Worum geht es in dem Song eigentlich?'


Daraufhin Rod: 'Moment mal, was hat denn der Wannsee mit Westerland zu tun?' Sehr geil! Irgendwann spielten sie den Song dann durch, aber Farin ließ immer wieder Textstellen weg, die für das Publikum gedacht waren. Sehr cool!

Was mir heute auffiel, war ein Poster von Bernd - das Brot hinter Belas Schlagzeug. Der tickt doch nicht mehr ganz *g* Bei 'Die klügsten Männer der Welt' stellte die Band einen George Bush - Pappaufsteller hinter Rods Mikro, gegen den Bela am Ende des Songs ordentlich dagegen trat.

Statt Zitroneneis gab es diesmal Zitronenbier. Hm mjam! Mehr weiss ich leider auch nicht mehr. So eine Tour macht vergesslich. Nach dem Gig treffen wir dann Cosmo und d-javu, mit denen wir dann nach Bremen weiterfahren wollten. Wir vereinbarten als Treffpunkt draußen wieder das Wohnmobil. Da blieben wir aber nicht lange, schließlich lagen noch 3 Stunden Fahrt vor uns. Die beiden fuhren mit ihrem Corsa ('Plö-ae 801') vorne weg, aber nicht Richtung Autobahn, sondern Richtung Pampa. An einer Provinztankstelle höre ich dann als ersten Satz: 'Sag nix!' Ich sag doch gar nix *pfeif* Wir tanken und Herr Vu macht meine Windschutzscheibe sauber, weil ich zu so was ja nicht fähig bin. Oder anders gesagt: er versucht es!

Nach einiger Zeit auf der Autobahn mussten Anne und ich pissen. Ich überholte also den Corsa. Nur doof, dass davor ein LKW fuhr und die Lücke nicht sonderlich groß war. Egal, das muss passen. Ich bin doch super wieder reingekommen, nicht wahr Jungs?*g*

Auf dem Rastplatz-Klo machten Anne und ich erstmal seltsame Begegnungen mit Himmelsziegen *bäh* Wieder auf der Autobahn drauf machen die beiden vorne ihr Warnblinklicht und kurzzeitig ihr Licht aus. Geht´s denen noch gut oder haben die nix besseres zu tun…dachte ich mir so…ich gab fein Lichthupe (irgendwas musste ich ja machen) und zwei Sekunden später ruft deja an: mach mal dein Licht an. Du fährst mit Standlicht. Ups! Na ja, kommt vor ;)

Kurz vor Bremen muss man natürlich unbedingt noch bei Mc Donald´s vorbei. Die Sonne ging bereits auf und ich wurde wieder wach. Gegen 5 waren wir endlich in Bremen. Schnell noch duschen und dann pennen. Super! Bin immer noch wach. Deja und ich erzählten noch eine Weile, pennten dann aber auch.


Spruch des Tages:
Bela zu Rod: 'und dann werden wir dich anal verwöhnen!'

zurück kontakt news die ärzte offiziell top

Farin: Große Gefühle, kleine Geschlechtsteile. Rod, erzähl doch mal selbst.