zur Startseite
News Tourdaten Suche Gästebuch Credits Download Mitschnitte Impressum
Start :. Tourdaten:. Die Ärzte:. Unrockstar

Die Ärzte am 20.05.2004 in Emden

Bericht von Vokuhila

Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass ich seit Anfang der Woche die Tourpest habe: Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, bla! Es nervt. Ich glaub gegen 2 sind wir aufgestanden. Und 1-2 Stunden später kamen Christian und Fabienne. Ich war tierisch müde und hatte keine Lust auf das Konzert.

Daada holten wir um 18Uhr ab. Er fuhr heute bei uns mit. Und halb 8 waren wir in Emden. Eine verdammt ungewohnte Zeit. Normalerweise stehe ich jetzt in Reihe 1 und gucke mir die Vorband an. Aber stattdessen suche ich heute einen Parkplatz. Micha und Tim lotsten uns erstmal fehl, aber mit Ach und Krach konnte ich mein wunderschönes Auto an der Seite parken. Meine Laune war heute nicht gerade vorbildlich. Ich hätte gerne was daran geändert, wusste aber nicht mal warum ich so mies drauf war.


Gegen halb 9 sind wir in die Halle. Anne und ich haben uns erstmal vor an die Seite gestellt, wo mich irgendein Besoffener zugetextet hat. War aber eigentlich ganz lustig. Die Halle war scheiße. Sie war viel zu breit und: sie war zu warm. Wenn es schon vorm Gig so bullig ist, ist das kein gutes Zeichen.

Wir warteten die ersten paar Songs ab und versuchten dann weiter rüber zu gehen. Das ging auch ganz gut, lediglich ein Hindernis musste überwunden werden: eine hysterische Tussi, die uns partout nicht vorbei lassen wollte. Sie hielt mich sogar am Shirt fest, richtig gewaltsam. Ehrlich. Ähm hallo? Auf so was hatte ich keine Lust, motzte die dumme Votze an sie soll den Scheiß lassen und riss mich regelrecht los. Leute gibt´s!

Bei Lüde stellten wir uns in die zweite Reihe. Ein Mädel, das am Gitter stand, wackelte ständig hin und her, ging mal eben zu ihren Leuten in Reihe 3 und war wahrscheinlich in der Annahme, es würde sich eh keiner an ihren Platz ranwagen. Hat auch keiner, nur ich! So schnell erste Reihe bei Lüde? Fein. Sie rauchte mir dann zwar absichtlich ins Gesicht, aber davon ließ ich mich nicht beeindrucken.

Und dann begann das Rod-Grins-Konzert schlechthin. Keine Ahnung was mit dem Mann heute los war, aber er grinste uns so oft an, dass es mir irgendwann unheimlich wurde. Ja ich weiß, ich bin toll, aber so oft muss man mich deswegen doch nicht gleich angrinsen…ein Luftkuss und 10 Pleks hätten es doch auch getan. So viel zum Thema: wir sind Realisten, wenn Tour ist!

Aber abgesehen davon war das Konzert schlecht, was an der Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit lag. Bereits bei La Vela Puerca wurden ständig Leute rausgezogen und es nahm auch bei DÄ kein Ende. Wie ich später erfuhr, hatte die Halle einen Sauerstoffgehalt von 18%. Heftig. Wir bewegten uns nicht, ließen uns nur berieseln und waren nass. Aufgrund der Hitze war das Publikum scheiße drauf und dadurch hatte die Band logischerweise auch keine Lust.

Vor 'Zitroneneis' begannen die drei zu philosophieren warum der Song Zitroneneis nicht zum Beispiel Nusseis heißt. Bela und Farin dichteten irgendwelches Zeug, erfanden neue Eissorten, bis Rod das Niveau mit einer ganz neuen Eissorte senkte: Eis aus Heroin! Aus Heroin wurde dann Kot usw.


Highlight für mich war ein Stick von Bela. Sehr schön.

Nach dem Gig treffen wir die anderen, die ebenso wenig begeistert waren. Cosmo und deja sammelten das Konzert über Becher und der Rest stand fast bis hinten an der Halle. Tim hatte sein Shirt ausgezogen und es sich über die Schulter gehangen. Er musste es regelmäßig auswringen wegen der hohen Luftfeuchte.

Ich ging dann aus Versehen noch auf´s Männerklo, wo der Gestank unerträglich war. Die Toiletten waren über die Halle verteilt und das 'Herren'-Schild war so groß, dass man es übersah. Und da mehr Mädels als Jungs auf dem Klo waren, dachte ich mir nix dabei. Deja belehrte mich hinterher noch eines besseren. Ist doch egal. Hauptsache ich war pissen.

Anne, daada und ich gingen erstmal zum Auto und quatschten über Gott und die Welt. Ich gab daada zwei Duplos, woraufhin er versprach morgen was mitzubringen: Toastbrot! Ich meinte nur, dass mir das zu trocken ist. Er wollte sich was anderes überlegen. Wir fuhren das Auto erstmal direkt an die Halle. Ich weiß nicht wo ich in Gedanken war oder ob ich kurzzeitig an Farbenblindheit litt, aber das Vorfahrt gewähren - Schild war auf einmal gelb. Es war zwar immer noch dreieckig, aber das nahm ich nicht wahr und fuhr ohne zu gucken über die Kreuzung. Das hätte schlimm ausgehen können, ging es aber nicht, also war es lustig.

Wir hofften auf Autogramme. Währendessen durfte ich mir wieder mal Witze über Ossis und über Rod anhören. Jaaaha…!

Die Band kam nicht. Der Tourbus fuhr dann raus. Rod saß vorne drin, winkte, poste und sah einfach nur geil aus.


Die Fahrt ging dann für uns wieder nach Bremen. Emden ist wahrlich nicht weit weg von Bremen und mit zwei Einheimischen im Auto ist die Gefahr des Verfahrens enorm gering. Pustekuchen! Wir fanden nicht mal die richtige Autobahn. Wir fuhren irgendwann auf einer doppelspurigen Straße. Ich hatte keinen Plan wo wir sind und fragte nur: 'Sind wir schon auf der Autobahn?' Vor uns kam eine Ampel, daraufhin daada: 'Das ist´ne Autobahn mit Ampel!' So was gibt es wahrscheinlich nur im Norden. Ich parkte das Auto mitten auf der Straße und deja*ich bin zu blöd ne Karte zu lesen*vu studierte den Atlas, fand darin aber nicht mal Emden.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich hatte nach 10 Minuten eine Eingebung, die auch noch richtig war und so fuhr man nach Bremen. Keine Ahnung wann wir im Bett lagen, aber ich war tierisch müde und somit gleich im Land der Träume.

Sprüche des Tages:
Farin: 'Tschuldigung, ich muss mal kurz wichsen gehen!'
BFR (singend): 'Knäckebrot, du schmeckst nicht scheiße!'
Daada: 'Das ist´ne Autobahn mit Ampel!'

zurück kontakt news die ärzte offiziell top

Bela: Kommen wir zu wichtigeren Dingen! Kommen wir zu mir ... mein Gott, Farin, bist du hässlich!