zur Startseite
Start Tourdaten Suche Gästebuch Credits Download Mitschnitte Impressum
Start :. Tourdaten:. Aktuelle Tourdaten:. Unrockstar

Die Ärzte am 28.05.04 in Mannheim

Bericht von Vokuhila

Nach 5 Off-Tagen war es allerhöchste Zeit. Ich hatte schon Entzugserscheinungen, die meiner Gesundheit bestimmt nicht gut tun. Also Konzert! Mein Deutsch ist heute mal wieder allererste Sahne. Egal. Ich bin auf Tour…da muss man auf gewisse Dinge verzichten. Wir sind um 7 aufgestanden. Eine mal wieder unmenschliche Uhrzeit, aber was soll´s. Any holten wir dann kurz vor 9 am Bahnhof ab. Anne fuhr diesmal. Das war mir verdammt recht, zumal ich wusste, dass ich noch verdammt viel fahren muss auf dieser Tour. Ich will gar nicht dran denken.


Der Rosengarten fand sich recht schnell. Es ist wirklich praktisch, dass die LKW für das Bühnenequipment gelb sind. So findet man die Halle immer.

Wir stellten das Auto ab und marschierten zur Halle, vorbei am Tourbus. Da klopft auf einmal jemand von innen an die Scheibe. Verdammt, warum müssen die Busse auch getönt sein. Wir werden wohl nie erfahren, wer hinter diesem Klopfen steckt. Vermutlich Rod *lol* Wer auch sonst?

Die Halle war direkt vor unseren Augen, aber wir fanden den Eingang nicht. Schließlich sind wir einmal um den Block gelaufen und da saßen auch schon die üblichen Verdächtigen. Darunter auch Anke. Wir gesellten uns dazu und mussten feststellen, dass die Schleusen noch gar nicht stehen. Mist.

Das Wetter war herrlich. Genauer gesagt nervte die Sonne etwas, denn sie knallte uns direkt ins Gesicht. Vor uns tobte das Leben von Mannheim und wir hatten genug zu sehen. Mannheim, wir lieben dich und deine Leute. Die übelsten Gestalten sind an uns vorbei gelaufen. Any heulte schon vor Lachen. Es wurde immer besser. Krönung war ein 'Etwas' in Jogginganzug. Er hatte ein Basecap auf und hinten schaute seine Mähne heraus. Kennt ihr diese Mützen, wo hinten so Kunsthaare drangeklebt sind? So sah das aus. Vermutlich verbarg sich darunter eine Vokuhila. Das Gesicht war verdeckt von einer schicken Brille und einem Schnauzer. Yeah Baby! Mannheim, wir lieben dich *lol*

Immer wieder kamen Fans mit Mc Donalds - Essen dazu. Immer schön das Salz in die Wunde. Any und ich hatten übelsten Heißhunger, hatten aber keinen Plan wo der MC ist. Also hungern. Meine Kekse hatten sich mittlerweile in der Sonne auch schon aufgelöst. Wir erfuhren dann, dass der Bus mit den Absperrgittern im Stau steht. Super. Gegen 4 wurden dann endlich die Schleusen aufgebaut. War gar nicht so leicht sich zuerst eine Schleuse zu sichern, aber irgendwie schafften wir es und ich war tatsächlich die erste in unserer Schleuse. Man könnte meinen, dass ich dann auch zuerst in der Halle war. Tja, so leicht kann man sich irren. Die örtliche*wir haben alle Zeit der Welt*Security kam ewig nicht aus der Knete und so musste ich regelrecht um mein Leben rennen. Aber es klappte dann doch alles und wir standen direkt vor Rod. Die Halle war die kleinste der bisherigen Tour, gefiel mir aber recht gut. Die Bühne war auch nicht grad groß, aber vielmehr war sie sehr flach.

Any und ich quatschten wieder die meiste Zeit. Zwei Jungs fragten uns dann ob das auch unser erstes Konzert sei. Natüüürlich! Ich liebe es Leute auf diese Weise zu verarschen. Lustig, haha!


La Vela Puerca waren wieder Vorband. Die machen von Mal zu Mal mehr Spaß. Mal schauen, vielleicht kauf ich mir mal ne CD von denen. Ich kenne ja keinen von dem ich sie mir brennen könnte *g*

Das Konzert von den ärzten war dann eher durchschnittlich. Das Gedränge war diesmal nicht so schlimm wie in Neumarkt oder Bamberg. Die Band war ganz gut drauf, aber das änderte sich als jemand im Publikum versuchte Bela mit Bier zu bekippen. Nachdem zwei Becher auf die Bühne geflogen sind und Bela schon Bier im Gesicht hatte, sagte dieser nur: 'Hey, wenn du ein Problem mit mir hast, können wir das nachher gerne besprechen, du kleines Stück Scheiße!' Yeah, das saß.

Bei 'Zitroneneis' unterbrach Farin den Song und sagte, dass das Publikum nach der Stelle 'Soll ich jetzt frustriert sein?' 'Nö!' rufen soll. Das zog sich dann den ganzen Abend hin. Immer wieder dichteten Bela und Farin Songs um, so dass es sich auf 'Soll ich jetzt frustriert sein?' reimte. Mannheim war aufmerksam und verpasste kein einziges Mal seinen Einsatz. Sehr fein.

Unplugged gab es dann noch kurz 'Erna P.' und 'Wenn es Abend wird', das sich Marko vorm Konzert so sehnlichst gewünscht hatte. Es wird immer besser.

Gleich nach Konzertbeginn sahnte ich wieder ein Plek von Rod ab. Fein! Am Ende lag direkt vor uns im Graben ein Plek. Matze hatte sich permanent geweigert es aufzuheben. Also fragte ich höflich einen anderen Security, ob er mir das Plek bitte geben könnte. Er war so freundlich und hob es auf. Alle streckten ihre Arme entgegen, aber er gab es mir, mit der Begründung, dass ich fragte. Fand ich echt nett. Das Mädel neben mir fing fast an zu weinen. Sie fragte ob sie es nicht haben könnte, schließlich hätte ich doch schon eins. Ja natürlich hab ich eins, ist aber kein Grund es jemanden zu schenken, den ich nicht kenne. Der beste Satz kam dann noch: 'Das hat er aber mir zugeworfen!' Ja sicher…wenn Rod Leuten Pleks zuwirft, dann nur uns *lol* In Alsfeld hatten wir den Beweis *g*

Das Konzert war also ganz ok, aber nicht weltbewegend. Macht nix, der meiste Spaß sollte noch kommen. Any und ich hatten immer noch Heißhunger und freuten uns wie kleine Kinder auf Fast Food. Aber vorher wollten wir noch abwarten ob die Band Autogramme gibt. Wir setzten uns hin und warteten, warteten, warteten und lästerten was das Zeug hält. Wir schauten uns meine Bilder an und sabberten bis zum geht nicht mehr. Rod und Bela sehen aber auch geil aus. Und FU? Der sieht irgendwie krank aus. Daraufhin Anke: 'Der sieht nicht nur krank aus, der ist krank!' Sie sprach uns aus der Seele *lol* Zwei schöne Männer und ein kranker Blonder eben.


Wir schilderten uns gegenseitig unser Konzerterlebnis, woraufhin wir feststellen mussten, dass Anke eindeutig das schönste hatte: eine Begegnung mit T´s Hinterteil. Mmh, da könnte man glatt neidisch werden ;-)

Die Band kam nicht, wir lästerten also weiter und irgendwann sagte Security Roland, dass die schon längst weg sind. Na gut, dann halt nicht. Also zu MC Doof. Anke und Any fuhren vorne weg. Anne und ich fragen gerne mal Fahrradfahrer nach dem Weg. Als einer kam, fuhren wir neben ihm her und ich fragte wo lang. Der junge Mann hielt sich erstmal am Auto fest und ich bepisste mich vor Lachen. Später standen wir an einer Ampel und er kam wieder und fragte nur: 'Aus Hoyerswerda oder was?' *looool* Ich hatte den zehnten Lachkrampf an diesem Tag. Ich liebe Mannheim! Mannheim, ich werde dich heiraten, wenn Rod nein sagen sollte!

Alle Fast Food-Ketten hatten natürlich schon zu. Mist. Na ja, so hatten wir wenigstens noch einen weiteren Grund uns auf morgen zu freuen.

Anke und Any boten uns den Boden ihres Hotelzimmers an. Genial, so müssen wir nicht im Auto pennen.

Nach einer kleinen Irrfahrt durch Mannheim, einer angenehmen Dusche in einem viel zu kleinem Badezimmer und ausführlichen Lästerattaken gegen den blonden Kranken, fiel ich dann ins Reich der Träume und schlief erstaunlich gut auf den Fliesen.

Sprüche des Tages:

Anke über FU: 'Der sieht irgendwie krank aus…der ist krank!'
Bela zu Bierwerfer: 'Du kannst das gerne mit mir ausdiskutieren, du kleines Stück Scheiße!



zurück   kontakt   start   top

Bela: Wir sind Die Ärzte aus Berlin. Und wir haben uns geschworen wir machen heute Abend Menschenmassaker. 2,3 Leute sind schon tot. Und Barschel gestern Abend ging auch auf unser Konto.